Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger
Foto © Thomas Hauzenberger

Höre des Herren Stimme!

Aufbruchstimmung im Nymphenburger Kantatenchor trotz schwieriger Zeiten

In entschlossen-bewegten Sechzehntel-Synkopen beginnt das Orchester den zweiten Teil des Oratorium Elias von Felix Mendessohn Bartholdy mit den Worten „Höre des Herren Stimme“. Mit neuer Energie wird nach der Pause des ersten Teils in einen neuen Abschnitt eingeleitet, der in seiner Farbigkeit und Abwechslungsreichtum den ersten Teil in nichts nachsteht, ja sogar auf neue Höhepunkte hin zielt …

So ist es auch kein Zufall, dass der Nymphenburger Kantatenchor im Ausklang der Pandemie im Herbst 2023 den besagten Elias (wieder) „ins Visier nimmt“. Wie alle Chöre hat er sich durchgekämpft mit Online-Proben, Kleingruppensingen und großen Abständen in der Kirche. Es wurde nicht aufgegeben und die auferlegte Entschleunigung dazu genutzt, den Kantatenchor planerisch und konzeptionell auf neue Füße zu stellen. Ziel der Veränderungen und Neuausrichtung ist, Bewährtes zu vertiefen und mit Innovativem zu bereichern.

Nach wie vor wird der Chor große bekannte, chorsinfonische Werke wie die h-Moll-Messe von J.S. Bach oder Messias von G.F. Händel aufführen. Hinzu kommen Aufführungsformate wie der für den Chor namensgebende Kantatengottesdienst oder Familienkonzerte in Kooperation mit der Musikalischen Jugend Stephanus, mit denen die Gemeinde sowie interessierte Mitsängerinnen und Mitsänger neu angesprochen werden. Und schließlich wird das Repertoire des Chores durch moderne und außergewöhnliche Werke, wie z. B. PASSIO von Arvo Pärt am 19. März oder einem „Romantischen Frauenprogramm“ mit Werken von Fanny Hensel und Clara Schumann 2024 um neue Klangwelten erweitert.

Leider haben sich die Rahmenbedingungen für Konzerte in Zeiten, in denen Corona immer noch Thema ist und sich neue Krisen vor allem auch finanziell bei allen bemerkbar machen, deutlich verschlechtert. 

Anspruchsvolle Aufführungen mit Vokalsolisten und professionellem Orchester bewegen sich in einem fünfstelligen Kostenrahmen, doch es wird zunehmend schwieriger, Drittmittel zu akquirieren. Hinzu kommt, dass die Konzerte weniger gut besucht sind als vor Corona – ein Problem, über das alle Veranstalter klagen.

Durch Ihre Förderung ermöglichen dem Nymphenburger Kantatenchor, in seinem Wirken auch weiterhin zur vollen Entfaltung zu kommen, und unterstützen seine nachhaltige Neuausrichtung.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Spende!
Ihr Nymphenburger Kantatenchor

Spendenkonto:
IBAN DE74 7002 0270 0000 5214 45
BIC HYVEDEMMXXX bei der Hypovereinsbank
Kontoinhaber: Stephanuskirche
Spendenzweck: Förderkreis NK – Spende 2022

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google